Informationen zur Berufsschule und Kurzarbeit für Lehrlinge sowie zu Prüfungsterminen

 

Zwischen 16.3. und 13.4. geplante LAP-, Meister-, Befähigungs- und Unternehmerprüfungen sowie Ingenieurszertifizierungen finden nicht statt - Berufsschulunterricht findet von zu Hause aus statt.

 

Müssen Lehrlinge in die Berufsschule – Nein, sie lernen zu Hause

Seit Montag, dem 16. März 2020, bis zum Beginn der Osterferien (3. April 2020) ist der Unterricht zwar am Lernort Berufsschulen ausgesetzt, das bedeutet aber nicht, dass es sich dabei um eine unterrichtsfreie Zeit handelt. Der Unterricht findet allerdings nicht am Schulstandort, sondern in Form eines eigenverantwortlichen Lern- und Arbeitsprozesses der Berufsschüler/innen von zu Hause aus statt, der durch die Lehrkräfte unter Nutzung unterschiedlicher Medien begleitet wird.

Das bedeutet, dass die Berufsschülerinnen und -schüler Arbeitsaufträge der Berufsschule bearbeiten und bereits erworbene Lerninhalte festigen und vertiefen, wobei sie grundsätzlich der Schule und dem Betrieb fernbleiben.

 

Gibt es Ausnahmen für bestimmte Lehrberufe?

Ja. Da einige Betriebe zur Sicherstellung der Grundversorgung oder der kritischen Infrastruktur geöffnet sind, erhalten die Lehrlinge folgender Lehrberufe an ihrer Berufsschule schulfrei und können ihrer Tätigkeit im Betrieb nachgehen.

Für Lehrlinge in den nachstehenden Lehrberufen sind die Berufsschulen instruiert Lehrlingen aus zwingenden und im öffentlichen Interesse gelegenen Gründen bis zum 3.4.2020 (Beginn der Osterferien an Berufsschulen) schulfrei zu geben. Sie gehen ihrer Tätigkeit im Betrieb nach. Die generellen Präventionsmaßnahmen sind jedenfalls zu beachten und den Anordnungen der Gesundheitsbehörde Folge zu leisten. Die Regelung gilt bis 3.4.2020.

Von dieser Regelung erfasste Lehrberufe 

  • Einzelhandel mit den Schwerpunkten
    • Lebensmittel
    • Feinkostfachverkauf
    • Parfümerie
    • Telekommunikation
  • Drogist/in
  • E-Commerce-Kaufmann/ E-Commerce-Kauffrau
  • Betriebslogistikkaufmann/-frau
  • Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenz
  • Großhandelskaufmann/-frau
  • Medizinproduktekaufmann/-frau
  • Applikationsentwicklung - Coding
  • Fleischverarbeitung
  • Fleischverkauf
  • Bäcker
  • Backtechnologie
  • Lehrberuf Verfahrenstechnik für die Getreidewirtschaft mit den Schwerpunkten:
    • Getreidemüller
    • Futtermittelherstellung
  • Lebensmitteltechnologie
  • Pharmatechnologie
  • Bankkaufmann/-frau
  • und alle Doppellehren zu diesen Lehrberufen 

Falls die betrieblichen Aktivitäten in der Berufsschulzeit eingeschränkt sind und ein Lehrling in einem schulfrei gestellten Lehrberuf im Betrieb keine geeignete Tätigkeit ausüben kann, kann Urlaub vereinbart werden (z.B. den Urlaubsanspruch aus früheren Arbeitsjahren betreffend). Die Lehrlingsentschädigung läuft weiter.

Das Covid-19-Kurzarbeitmodell des AMS wird auch für Lehrlinge anwendbar sein. Falls ein Lehrling im Betrieb keine geeignete Tätigkeit ausüben kann, gibt es für den Lehrberechtigten (Betrieb) die Möglichkeit für den Arbeitszeitausfall Kurzarbeitsbeihilfe zu beantragen. Die Rechtsgrundlage steht unmittelbar vor Beschlussfassung im Parlament.

 

Kurzarbeit für Lehrlinge

 

Kann ich Corona-Kurzarbeit auch für Lehrlinge beantragen?
Ja. Das Covid-19-Kurzarbeitmodell ist auch für Lehrlinge anwendbar. Wenn ein Lehrling im Betrieb keine oder keine geeignete Tätigkeit ausüben kann, gibt es für den Betrieb die Möglichkeit für den Arbeitszeitausfall Kurzarbeitsbeihilfe zu beantragen. 

Unternehmen werden in der Regel die Kosten für die Ausfallsstunden sowie die erhöhten DN- und DG-SV-Beiträge und die anteiligen Sonderzahlungen abgegolten. Lehrlingen wird eine Nettoersatzrate von 100% zugesichert. D.h., dass das Lehrlingsentgelt (Lehrlingsentschädigung) ungekürzt weiterläuft. Es gelten die Regeln des Covid-19-Kurzarbeitmodells. Die Regelung tritt rückwirkend ab 1.3.2020 in Kraft. Kurzarbeit kann für 3 Monate beantragt werden. Eine Verlängerung um weitere 3 Monate ist möglich (längstens bis 30.9.2020).

Was ist bei der Corona-Kurzbarbeit für Lehrlinge zu beachten?
Sozialpartner-Vereinbarung muss auch Lehrlinge umfassen.
Die Sozialpartner-Vereinbarung (Betriebsvereinbarung oder Einzelvereinbarung) muss auch die Lehrlinge des Betriebs umfassen. Ist dies in der bestehenden Sozialpartner-Vereinbarung nicht der Fall (weil auf Grund der Rechtslage bisher nicht möglich), ist diese entsprechend zu ergänzen. Die Sozialpartner-Vereinbarung ist dem Antrag beizufügen oder ehestmöglich nachzureichen. Wo ein Betriebsrat besteht, ist die Sozialpartner-Vereinbarung auch von diesem zu unterfertigen. Wo es keinen gibt, wird sie von der zuständigen Fachgewerkschaft mitunterfertigt. Ist Ihnen die Fachgewerkschaft nicht bekannt, wenden Sie sich an ihre Fachgruppe oder ihren Fachverband in ihrer Wirtschaftskammer. 

Verlängert sich auf Grund der Kurzarbeit die Lehrzeit?
Nein. Eine Verlängerung der Lehrzeit aufgrund der Kurzarbeit ist nicht erlaubt. 

Können Berufsschultage in einen Abbau von Urlaubsansprüchen eingerechnet werden?
Nein. Beim Verbrauch des Urlaubs zählen Berufsschultage nicht. Auch dann nicht, wenn der Berufsschulunterricht, wie aktuell, zu Hause stattfindet. 

In welcher Höhe ist das Lehrlingsentgelt (Lehrlingsentschädigung) bei Kurzarbeit zu bezahlen?
In voller Höhe. Die Kurzarbeitsbeihilfe deckt das ab.